Sonntagsspaziergang

Gang durch einen Tunnel nahe Olching

Es waren Julians eiskalte Füsse die sich ihren Weg zu meinen bahnten. War ich bereits wach oder war es die Kälte auf meiner Haut? Keine Zeit darüber nachzudenken. Kurz darauf öffnete sich auch schon die Jalousie und morgendliche Sonnenstrahlen erhellen das Schlafzimmer. Nur noch ein bisschen Dösen. Keine Chance.

Die Jungs wurden aktiv. Wen wundert es. Es sind so ziemlich die ersten wirklich wärmenden Sonnenstrahlen, die wir in diesen Jahr erlebten. Ein Hauch von Frühling. 

Wir frühstückten ein bisschen was und beschlossen direkt danach aufzubrechen. Simon und Julian beteiligten sich vor lauter Vorfreude am Aufräumen und schon ging es los. Der Plan war, neues zu erkunden. Andere Wege zu gehen. Also marschierten wir los. Der Weg führte uns an Stellen, die wir so nicht erwartet hatten. Wir gingen quer über Felder, an einem See entlang und folgten einer alten Bahntrasse, die seit Jahrzehnten schon nicht mehr befahren wird. 

Nachdem wir auf der alten Eisenbahnbrücke pausierten, um ein paar Züge zu beobachten, ging es weiter zu den uns bekannten Ecken. Und wie es der Zufall so will, treffen wir auch jemanden um dann kurz darauf in deren Garten bei einer Tasse Kaffee zu sitzen. Während die Jungs dort eine Pizza schnabulierten, genossen wir die Sonne im Garten unserer Bekannten. Wie schnell die Zeit verging. Wir verließen unsere spontanen Gastgeber erst, als sich die Sonne bereits von ihrer schönsten Seite zeigte und den Himmel in ein rot-oranges Farbenmeer tauchte.

Ein wunderbarer Tag.

Meine Frau und mein Sohn umarmen sich unter einem Baum
Familienzeit-Sonntagsspaziergang-Olching-12.jpg